Trainingsschuhe

Kampfsport-Halbschuhe eignen sich für viele Kampfsportdisziplinen. Meist mit einer relativ dünnen non-marking-out Sohle und eher schwachem Sohlenprofil sind sie rutschfest und daher matten- und hallentauglich. Trainingsschuhe sind aus Leder oder Kunstleder mit weichem Obermaterial und besonders leicht. Für gute Mobilität auf unterschiedlichem Untergrund und zur Entlastung der Knie haben sie im Sohlenmaterial häufig einen oder mehrere Drehpunkte. Auf Schnürung wird zur Verringerung des Verletzungsrisikos oft ganz oder teilweise verzichtet. Auch in den ursprünglichen Barfuß-Sportarten wie z.B. Karate, TKD oder Jujutsu werden heute Kampfsportschuhe eingesetzt, um bei rauen Untergründen Hautabschürfungen zu vermeiden und bei schlechter Beheizung von Dojos oder Hallen Erkältungskrankheiten vorzubeugen.
Boxstiefel
sind aus Vollleder, bzw. Leder oder Velour in Kombination mit Nylonmesh-Einsätzen mit mittelhohem bis hohem Schaft für optimale Stabilisierung des Fußgelenks und individuelle Anpassbarkeit. Das leichte, profilierte Sohlenmaterial mit EVA-Keil sorgt für gute Dämpfung. Ringerstiefel werden ebenfalls aus Vollleder, Leder oder Velour in Kombination mit Nylonmesh-Einsätzen gefertigt. Ihr knöchelhoher, leicht gepolsterter Schaft bietet gute Stabilität, Schutz und Sicherheit. Das Sohlenmaterial dieser Stiefel ist für optimale Griffigkeit auf Hallen- bzw. Mattenböden ausgelegt.

Artikel 1 bis 15 von 20 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

Artikel 1 bis 15 von 20 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge